Psychologische bzw. neuropsychologische Tätigkeit

 


Nach vielen Jahren in Rehabilitationseinrichtungen habe ich Anfang 2012 mein Angestelltenverhältnis beendet und bin seitdem nur noch auf Honorarbasis als Psychologin tätig.


Nach der Anfangszeit in der geriatrischen Rehabilitation bin ich die letzten Jahre hauptsächlich mit neurologischen bzw. neuropsychologischen Störungsbildern konfrontiert worden in den Rehabilitationsphasen B, C, D und E. Zu meinen Aufgaben gehörten neben der sequentiellen Diagnostik und Differentialdiagnostik neuropsychologischer Funktions- und Leistungseinschränkungen bei Patienten mit erworbener Hirnschädigung im Bereich der neurologischen und medizinisch- beruflichen Rehabilitation, auch die daran anschließende neuropsychologische Therapie, Beratung und psychotherapeutische Intervention, sowohl in Einzel- als auch in Gruppentherapien, und die Leitung von Gesundheitspräventionskursen (PME, AT). Im Rahmen des konsiliarischen Klinikangebots lag mein Schwerpunkt in der Differentialdiagnostik von Gedächtnisstörungen und in der konkreten Unterstützung der nachstationären sozialen Integration mittels Angehörigenberatung und Vernetzung mit ambulanten Dienstleistern.


Aktuell behandle ich wohnortnah in Zusammenarbeit mit dem Arbeitskreis Legasthenie Bayern e.V.

Kinder und Jugendliche mit Legasthenie und/oder Dyskalkulie.

Die Neuropsychologie...
..."(...) ist eine Arbeitsrichtung der Psychologie (...) Zum Gegenstandsbereich (...) gehören Fragen nach den Zusammenhängen zwischen den biologischen Funktionen des Gehirns und dem Verhalten und Erleben, unter anderem in den Bereichen Wahrnehmung, motorische Geschicklichkeit, Aufmerksamkeit, Lernen, Gedächtnis, Sprache und Denken, aber auch im Hinblick auf die Wahrnehmung und den Ausdruck von Emotionen, Depressivität und Sozialverhalten." (GNP)

Die Legasthenie...
... ist eine "spezielle und aus dem Rahmen der übrigen Leistungen fallende Schwäche im Erlernen des Lesens (und (...) Schreibens) bei sonst intakter oder (...) relativ guter Intelligenz." (Linder, 1951).